Wir sind für Sie da.

Wenn Sie Fragen zu unserer Apotheke oder den Produkten und Leistungen haben, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung. Wir sind gerne für Sie da.

Unsere Kontaktdaten

Bahnhof-Apotheke
Reichenhaller Straße 19, 83395 Freilassing
Telefon +49 (0)8654 2666
Telefax +49 (0)8654 67375
E-Mail: info@bahnhofsapotheke.de

Kontaktdaten im Adressbuch speichern

Bahnhof-Apotheke auf facebook

Besuchen und abonnieren Sie auch unseren Auftritt auf facebook. Bleiben Sie so immer auf dem Laufenden und teilen mit Freunden Beiträge, die Ihnen gefallen.

www.facebook.com/Bahnhof-Apotheke-Freilassing-364851333671494

Bahnhof-Apotheke Freilassing auf callmyApo

Sie können Ihre Arzneimittel bei uns schnell, bequem und sicher mit der App callmyApo vorbestellen. Einfach einen kurzen Text oder ein Foto Ihres Rezeptes an uns posten – wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen.

Und so funktioniert's:

  1. Installieren Sie die App callmyApo auf Ihrem Smartphone über einen der folgenden Links
  2. Wählen Sie erstmalig die Bahnhof-Apotheke Freilassing über den Menüpunkt „Apotheke“ in der App aus.
  3. Senden Sie ein Foto des Rezeptes oder eine Sprach- oder Textnachricht mit dem Namen des Medikaments an uns.
  4. Wir antworten Ihnen umgehend, wann Sie die Arzneimittel abholen können oder vereinbaren mit Ihnen einen Liefertermin.

callmyApo – sicher und bequem

Datenschutz wird bei uns großgeschrieben. Alle Daten bei Bestellungen über callmyApo liegen auf Hochsicherheitsservern in Deutschland und die Kommunikation ist nach dem Industriestandard TLS/SSL verschlüsselt. Die Erfüllung der strengen Anforderungen des deutschen und europäischen Datenschutzgesetzes (DSGVO) sind für uns selbstverständlich.

Kontaktformular

*) Pflichtfelder

Aktuelle Apothekeninfos

Nachdem jetzt alle Schülerinnen und Schüler wieder schrittweise in den Unterricht zurückkehren, unterstützten wir die Grund- und Mittelschule Freilassing. Wir überreichten zum Schutz ihrer Gesundheit Mund-Nasen Masken im Wert von 600 €.

Bleiben Sie gesund!

Weiterlesen

Seit März betreibt die Katastrophenschutzleitung im Landkreis nun ein eigenes Logistiklager, um die Versorgungsengpässe soweit wie möglich zu verringern. Masken, Gesichtsschutz, Handschuhe, Desinfektionsmittel und viele andere dringend benötigte Produkte werden zentral und dezentral beschafft. Die Verteilung an die relevanten Betriebe wie Arztpraxen, Kliniken, Altenheime, Pflegedienste usw. wird von THW und Feuerwehr durchgeführt. Da für die Verteilung der Utensilien an die Abnehmer eine Vielzahl an Transportgefäßen benötigt wird, nutzte unser Chef (selbst seit langem im Katastrophenschutz aktiv) seine Kontakte und konnte über 100 professionelle Lieferkisten aus dem Pharmabereich organisieren, die den Anforderungen perfekt entsprachen. Diese sind seitdem in ständiger Nutzung, um die Belieferungszyklen (tägliche Desinfektion inbegriffen) aufrecht zu halten.
Vielen Dank gesagt sei an dieser Stelle den Firmen Hexal und Phoenix für ihre unkomplizierte und schnelle Unterstützung!

Weiterlesen

Aktuelle Gesundheitsinfos

Mai27 Badespaß trotz Corona?

SARS-CoV2 in Luft und Wasser

Weiterlesen

Mai26 Im Alter den Durchblick behalten

Wenn die Alterssichtigkeit einsetzt

Weiterlesen